Feierabendrezepte,  Hauptmahlzeiten

Pasta mit Avocado-Pesto

Suchst du ein einfaches Rezept? Ein schnelles? Ein richtiges Feierabendrezept, das es dir erlaubt, so bald wie möglich die Füsse hochzulegen? Na wunderbar, du hast es gefunden. Egal ob du keine Zeit hast zu kochen, oder einfach keine Lust: Hier ist dein neues go-to-Rezept! Bittesehr, nichts zu danken.

Sofort zum Rezept

Dieses Pasta-Gericht ist nicht nur schnell, sondern auch ein richtiges Comfort Food. Pasta an sich ist ja sowieso schon comforting, aber das cremige Avocado-Pesto gibt diesem Begriff eine ganz neue Bedeutung! Alles in allem also das perfekte Rezept für einen entspannenden Abend nach einem langen, ermüdenden Tag.

Und so geht’s: Pasta kochen, währenddessen alle übrigen Zutaten in einer Küchenmaschine mixen, Pasta und Pesto mischen, fertig. Noch Fragen?

Vielleicht gibt es ja wirklich noch eine Frage zu klären. Denn was um Himmels Willen ist dieses Edelhefe? – Edelhefe ist eine richtige Veganer-Zutat. Hört sich doof an, ist aber so. Sie hat nicht allzu viel mit der bekannten Backhefe zu tun, sondern besteht aus trockenen Flocken, mit denen man ganz sicher nicht backen kann. Edelhefe schmeckt salzig, leicht nussig und ziemlich «käsig»… jetzt weisst du, warum Veganer Fan davon sind.

Edelhefe wird oft verwendet als Parmesan-Ersatz auf Pasta-Gerichten und sie schmilzt wunderbar in Saucen (Hint: Risotto!!). In diesem Rezept sorgt die Edelhefe für einen cremigen, salzigen, leicht käsigen Geschmack im Pesto. Probiere es aus, du wirst begeistert sein! Edelhefe gibt es in der Regel nicht in herkömmlichen Supermärkten, aber mit grosser Sicherheit in jedem Bioladen / Reformhaus / Naturkostgeschäft. Und natürlich sowieso auch online.

Lass mich wissen, wie dir dieses Rezept gefallen hat und vor allem auch, ob du dir mehr schnelle, einfache Feierabendrezepte wünschen würdest. Mir hilft es jedenfalls sehr, nach einem langen Tag ein solches Rezept zu haben – denn Essen bestellen oder unterwegs holen ist so teuer und unzufriedenstellend! Das wird dir mit diesem veganen Avocado-Pesto nicht mehr passieren. Viel Spass und En Guete!

5 from 1 vote
Drucken

Avocado-Pesto

Ein richtig einfaches und leckeres Feierabendrezept: Pasta mit einem schnellen, cremigen Avocado-Pesto. Das Rezept gibt's hier - natürlich vegan!

Ergibt: ca. 2 Portionen

Mahlzeit Feierabendrezepte, Hauptmahlzeiten
Gesamtzeit 20 Minuten
Portionen 2 Portionen

Zutaten

Für das Pesto:

  • ½ Avocado
  • 8 gr frische Basilikum (entspricht etwa 4 Stängel)
  • 10 gr Pinienkerne
  • 2 EL Edelhefe (bekommt man in einem Bioladen / Reformhaus / Naturkostgeschäft)
  • ½ EL Zitronensaft
  • 1 EL Olivenöl
  • ¼-½ TL Salz
  • Salz und Pfeffer, Menge je nach Geschmack

Zudem:

  • 160 gr Pasta (ungekocht)

Vorgehensweise

  1. Die Pasta in gesalzenem Wasser al dente kochen.
  2. Avocado halbieren, Kern und Schale entfernen. Das Fruchtfleisch grob schneiden und in eine Küchenmaschine geben.
  3. Basilikum abspülen, die Blätter von den Stängeln zupfen und auch in die Küchenmaschine geben.
  4. Die übrigen Zutaten (Pinienkerne, Edelhefe, Zitronensaft, Olivenöl, Salz) hinzufügen und dann alles gut mixen, bis eine cremige Sauce entsteht.
  5. Das Pesto mit ordentlich Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Die gekochte Pasta abtropfen, zurück in den Topf geben, das Pesto hinzufügen, und unter stetigem Rühren noch einmal kurz erhitzen vor dem Servieren.

Hast du auch Pinterest? Dieses Rezept kannst du mit folgendem Bild pinnen, damit du es jederzeit schnell wiederfinden kannst:

Pasta mit Avocado-Pesto

Ich freue mich, wenn du das Rezept ausprobierst und ich freue mich umso mehr, wenn du mir in einem Kommentar erzählst, wie dir das Pesto gefallen hat. Du kannst mich auch auf Instagram taggen (@avobelle_food), denn ich sehe sehr gerne, was du gezaubert hast, und teile dein Bild auch!

Ich bin Annebelle und bei mir findest du tolle vegane Rezepte für jeden Anlass. Ob Health Food, Comfort Food, für den schnellen zNacht oder für ein ausgefallenes Diner für Gäste: Hier findest du alles, was dein Herz begehrt. Eins haben aber alle Rezepte gemeinsam: Sie lassen sich wunderbar in einer durchschnittlichen Küche mit gewöhnlichen, gut erhältlichen Zutaten zubereiten. Ach ja, und alle Rezepte sind nebenbei auch noch vegan. Schön bist du da – Ich hoffe, es gefällt dir!

2 Kommentare

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezeptbewertung